Blog

27. September 2021

Nächster Schritt Richtung Digitalisierung?

Der Führerschein ist nun digital verfügbar und kann auf dem Smartphone gespeichert werden. So zumindest in der Theorie.

Denn: Man benötigt zur Aktivierung dieser Funktion auch einen neuen Personalausweis mit Online-Funktion und natürlich einem aktivierten Zugang der Funktionen.

Interessant daran:
Zu Freischaltung des digitalen Führerscheins benötigt man nämlich nicht seinen Führerschein, sondern eben nur diesen Personalausweis.

Noch interessanter:
Der digitale Führerschein ist aktuell noch nicht anerkannt bei Verkehrskontrollen oder ähnlichem, da die rechtliche Grundlage noch fehlt. Faktisch kann man also mit dem digitalen Führerschein also aktuell nichts anfangen, außer das man ihn halt schon mal hat.

Die Idee ist gut, aber warum kann ich mich mit einem digitalisierten Führerschein nicht bei einer Verkehrskontrolle ausweisen?
Ich habe diesen vorher bereits mit meinem e-Perso verifiziert und dies wurde mit einem Zertifikat vom Kraftfahrzeug-Bundesamt bestätigt. Also doch eigentlich ein gültiges Dokument.

Das Impliziert die Aussage, dass man seinen eigenen Dokumenten misstraut, obwohl man diese selbst zertifiziert und digitalisiert ausgibt?

Hat es ebenfalls schon jemand getestet und was haltet ihr davon?
Gibt es Fallbeispiele, wo der digitale Führerschein schon eingesetzt werden kann?

Lasst es mich wissen…

Dominik Schwarz
Head of Sales & Recruiting

Fast 15 Jahre Erfahrung im Sourcing und der Besetzung von IT-Projekten, Betreuung von Kunden und Beratern im täglichen Projektgeschäft. Vertriebs- und Beratungskompetenz aus verschiedenen Branchen.

+49 6108 804392 -0
Kontakt
i2b pro
Lämmerspieler Straße 12
63165 Mühlheim am Main
+49 6108 804392 -0